Schlafen Sie gut

Wie Sie für einen erholsamen Schlaf sorgen

Studien zeigen, dass Menschen mit Schuppenflechte häufiger ängstlich und niedergeschlagen sind. Schlafmangel ist dann oft die Folge. Er verstärkt Stress, Anspannung und Niedergeschlagenheit. Zudem ist es schwierig, aus dem durch schlechten Schlaf verursachten Teufelskreis auszubrechen. Neben Ihrer Stimmung kann Schlafmangel auch viele andere Aspekte Ihres Lebens beeinträchtigen. Von der beruflichen Situation über die sozialen Kontakte bis hin zu Sexualleben und Beziehungen.
Die gute Nachricht: Es gibt einige Tricks, die helfen, wieder einen gesunden Schlafrhythmus zu finden.

Schaffen Sie günstige Bedingungen

Achten Sie darauf, dass das Schlafzimmer kühl, dunkel, ruhig und Ihr Bett bequem ist. Dicke Vorhänge und eine hochwertige Matratze können viel zu einem guten Schlaf beitragen. Trinken Sie möglichst vier Stunden vor dem Schlafengehen keinen koffeinhaltigen Tee oder Kaffee mehr. Vermeiden Sie zudem große Mahlzeiten, scharf gewürztes Essen und Alkohol am Abend, da diese nicht schlaffördernd sind.
 

Schlaf spielt eine wichtige Rolle beim Heilungsprozess, weil Körper und Geist im Schlaf neue Kraft schöpfen.


Entspannen Sie sich

Sie schlafen auch besser, wenn Sie sich abends ein wenig Zeit nehmen, um zur Ruhe zu kommen. Beispielsweise, indem Sie ein warmes Bad nehmen, Musik hören oder ein gutes Buch lesen. Manche Menschen entspannen auch durch Meditation, während bei anderen Atemübungen eine gute Hilfe sein können. Auch mäßig intensive Gymnastikübungen während des Tages können zu Entspannung und besserem Schlaf führen.

Werden Sie Ihre Sorgen los

Halten Sie Ängste und Sorgen wach? Indem Sie Ihre Sorgen unter Kontrolle bekommen, könne Sie etwas für Ihren Schlaf tun. Nehmen Sie sich jeden Abend eine kurze „Sorgenzeit“, in der Sie alles aufschreiben, was Sie beschäftigt. Wenn Sie Ihre Sorgen aufschreiben, finden sich Lösungen leichter. Schauen Sie sich die Liste am nächsten Tag noch einmal an und setzen Sie sich Ziele, um die Probleme anzupacken.

Schlaf und der Heilungsprozess

Was immer Sie auch beschäftigt. Die gute Nachricht ist, dass ausreichender und erholsamer Schlaf Ihr Wohlbefinden fördert und sich positiv auf Ihre Schuppenflechte auswirkt. Schlaf spielt beim Heilungsprozess deswegen eine wichtige Rolle, weil Körper und Geist in dieser Ruhephase neue Kraft schöpfen.
Wenn Sie diese Tipps beherzigen, sollten Sie bald zu Ihrem gewohnten Schlafrhythmus zurückfinden können. Halten die Probleme dennoch weiter an, sprechen mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin. Das Gleiche gilt für den Fall, dass Sie unter Ängsten, Depression oder Stress leiden. Ihr Arzt oder Ihre Ärztin kann Ihnen dann geeignete Methoden zur Stressbewältigung empfehlen.

Bleiben Sie informiert über Psoriasis. Abonnieren Sie den QualityCare™ Newsletter.