Psoriasis an Beinen und Füßen

Häufige Symptome und vorbeugende Maßnahmen

Je nachdem, welche Region des Körpers betroffen ist, können die Symptome der Schuppenflechte verschieden sein. Konsultieren Sie deshalb immer einen Arzt oder eine Ärztin, denn nur er oder sie kann Ihnen eine geeignete Therapie verschreiben.

Symptome an den Beinen und deren Behandlung

Psoriasis an den Beinen tritt häufig in ovaler oder unregelmäßiger Form auf. Manchmal wachsen stark befallene Läsionen zusammen und bilden eine größere Fläche. Psoriasisherde auf Schienbeinen und Knien jucken oft sehr stark. Befinden sich die Plaques in der Region von Gelenken, können auf Grund der Bewegung Einrisse in der Haut entstehen. Es ist gut, diese zu beobachten und zur Linderung Hautpflegemittel anzuwenden.

Erhöhte Temperaturen oder längeres Stehen können dazu führen, dass die Beinvenen anschwellen, so dass die Haut stärker beansprucht wird.


Symptome an den Füßen und deren Behandlung

Hyperkeratotische Psoriasis ist eine Form der Psoriasis an Handinnenflächen, Fingern, Fußsohlen und Zehen. Sie zeichnet sich durch Rötung und vermehrte Schuppung oder durch weniger scharf begrenzte Plaques aus.
Psoriasis an den Füßen kann die Zehen, die Fußsohle und den Fußrücken befallen. Wenn Bereiche an den Zehen und Fersen entzündet sind, führt dies zu einer Verdickung der Haut. Die Folge können schmerzhafte Risse sein. Durch diese können Bakterien leichter in die betroffenen Körperstellen eindringen, es kann sich eine Entzündung entwickeln.
Eine weitere Form ist die sogenannte pustulöse Psoriasis, bei der sich Pusteln bilden. Das sind kleine Bläschen in der Haut, die mit gelben Entzündungszellen gefüllt sind.
Wie alle Formen der Schuppenflechte ist auch die postulöse Psoriasis nicht bakteriell und daher auch nicht ansteckend.
Grade an den Füßen kann diese Form der Psoriasis sehr schmerzhaft sein - speziell für Menschen mit Plattfüßen, die besonders groß oder übergewichtig sind, wie auch für Menschen, die berufsbedingt längere Zeit stehen müssen.

Fußpflege

Bei Schuppenflechte im Bereich der Füße ist eine gute und vor allem tägliche Fußpflege sehr wichtig. Das Schuhwerk sollte leicht und bequem sein. Wählen Sie Schuhe, die Ihre Füße kühl und trocken halten und gleichzeitig für eine gute Durchlüftung sorgen.
Probieren Sie Schaumstoff-, Kork- oder wassergefüllte Einlegesohlen aus, um die Haut vom Druck zu entlasten. Sie können auch Einlegesohlen aus Polymeren verwenden, die als Stoßdämpfer wirken und die heilende Haut schützen. Meiden Sie Schuhe mit spitzen Zehenpartien sowie Schuhe aus synthetischen Materialien wie Kunststoff.
Im Winter sollten die Füße warm gehalten werden, insbesondere bei schlechter Beindurchblutung und kalten Füßen. Im Sommer wird ein tägliches Fußbad empfohlen.

Bleiben Sie informiert über Psoriasis. Abonnieren Sie den QualityCare™ Newsletter.