Mehr Lebensqualität dank konsequenter Behandlung

Behandlungsmöglichkeiten

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Psoriasis zu behandeln und ihre Symptome zu lindern. Ihr Arzt oder Ihre Ärztin wird Ihnen dabei helfen, die für Sie passende Therapie zu finden.

Äußerliche (topische) Therapien
umfassen Medikamente, die in Form von Gelen, Cremes oder Salben direkt auf die Haut aufgetragen werden. In der Regel ist dies die bevorzugte Therapieform, bevor eine innerliche (systemische) Therapie in Erwägung gezogen wird, deren Wirkung den gesamten Körper betrifft.

Hautpflegemittel spenden der Haut Feuchtigkeit. Sie bilden eine Schutzbarriere, reichen aber allein nicht zur Heilung der Psoriasis aus. Sie helfen, Rissigkeit, Schmerzen und Juckreiz zu verringern, wie sie durch trockene Haut verursacht werden können.

Hornlösende Wirkstoffe (Keratolytika), wie zum Beispiel Salicylsäure, sind in Gelen, Lotionen, Seifen oder Shampoos enthalten. Sie weichen Hautschuppen auf und erleichtern ihre Ablösung.

Steinkohlenteer als Bestandteil spezieller Shampoos und Lösungen wirkt dem übermäßigen Wachstum von Hautzellen entgegen, hemmt Entzündungen und lindert Symptome wie zum Beispiel Juckreiz und Hautschuppung.

Verschreibungspflichtige äußerliche Therapien

Retinoide sind Substanzen mit Ähnlichkeit zu Vitamin A. Sie können die Dicke von Plaques verringern und zur Rückbildung von Schuppenherden beitragen.

Glukokortikoide sind hormonähnliche Substanzen. Sie verringern Schwellungen, Hautirritationen, Rötungen und Schmerzen, wie sie zum Beispiel im Rahmen von Entzündungen auftreten können.

Vitamin D3 und seine Abkömmlinge können das übermäßige Wachstum von Hautzellen verlangsamen.

Der wichtigste Vertreter ist Calcipotriol, eine hormonähnliche Substanz, die wie Vitamin D3 wirkt. Calcipotriol vermindert die krankhaft erhöhte Zellteilung und fördert den normalen Reifeprozess der Hautzellen. Calcipotriol ist in der Regel gut verträglich und auch für die Langzeittherapie gut geeignet, da langfristig Nebenwirkungen nur sehr selten auftreten.

Kombinationspräparate

Zusätzlich zur Behandlung mit nur einer Substanz kann durch Kombination verschiedener Wirkstoffe in vielen Fällen eine bessere und schnellere Wirksamkeit und eine Minderung der Nebenwirkungen erreicht werden.

Calcipotriol und Betamethason ist eine feste Kombination von Vitamin D und Glukokortikoid. Sie ist als Gel oder Salbe erhältlich. Die Kombination ist eine der wirksamsten und nebenwirkungsärmsten Therapieformen für Patienten mit milder oder mittelschwerer Psoriasis und für die Langzeittherapie geeignet.

Wie die Lichttherapie genau wirkt, weiß man nicht, aber es ist bekannt, dass natürliches Licht und die Behandlung mit ultraviolettem Licht die Symptome erheblich bessern können.

infograpic
Systemische Behandlungen
Werden nicht auf die Haut aufgetragen, sondern sie wirken innerlich, zum Beispiel in Form von Tabletten oder Injektionen.

Innerliche (systemische) Therapien

Innerliche Therapien werden zur Behandlung schwerer Formen der Psoriasis eingesetzt und sind verschreibungspflichtig. Die entsprechenden Medikamente werden in der Regel als Tablette oder per Injektion verabreicht.

Hemmer des Zellwachstums und der Zellteilung (Zytostatika)

Methotrexat leitet sich vom Vitamin B9 ab. Es greift in den Baustoffwechsel von Zellen ein und verhindert deren Teilung. Dadurch hemmt Methotrexat bei Psoriasis das übermäßige Wachstum von Hautzellen.

Arzneimittel, die Immunreaktionen unterdrücken (Immunsuppressiva)

Ciclosporin wird zur Behandlung der schweren Psoriasis verwendet. Es unterdrückt die Aktivität des Immunsystems.

Arzneimittel mit immunsystemregulierender und zellschützender Wirkung (Immunoregulatoren/Antioxidanzien)

Fumarsäureester verringern die Aktivität des Immunsystems. Gleichzeitig aktivieren Fumarsäureester schützende Stoffwechselwege und wirken so entzündungshemmend.

Arzneimittel mit Ähnlichkeit zu Vitamin A (Retinoide)

Acitretin ist eine Substanz mit Ähnlichkeit zu Vitamin A, die ein normales Muster des Zellwachstums wiederherstellt. So können die Dicke von Plaques sowie Entzündungen und ihre Symptome, wie zum Beispiel Schuppung, verringert werden.

Acitretin wird zur Behandlung der schweren Psoriasis verwendet, die mehr als 10 % der Körperoberfläche betrifft oder beeinträchtigt. Dies umfasst schwere Verlaufsformen mit entzündlicher Hautrötung und -schuppung (Psoriasis-Erythrodermie) oder Pusteln (pustulöse Psoriasis).

Behandlung mit Biologika
Biologika sind eine spezielle Art von systemischen Behandlungen, die in der Regel durch Injektionen verabreicht werden und auf Teile des Immunsystems wirken.

Biotechnologisch hergestellte Arzneimittel (Biologika)

Immunomodulierende Arzneimittel beeinflussen die Steuerung des Immunsystems. Der Wirkstoff Ustekinumab ist ein Antikörper, der spezifisch an bestimmte Substanzen bindet, underhindert damit, dass das Immunsystem Haut und Nägel angreift.

T-Zell-Blocker wie Alefacept verhindern die Aktivierung von bestimmten weißen Blutkörperchen, den T-Zellen. Durch Bindung an deren Oberfläche verringert Alefacept die Zahl der im Körper zirkulierenden T-Zellen, die bei Patienten mit Psoriasis überaktiv sein können.

TNF-Alpha-Hemmer umfassen Wirkstoffe wie Infliximab, Adalimumab und Etanercept. Hierbei handelt es sich um Antikörper, die spezifisch an bestimmte Substanzen binden. Allen gemeinsam ist, dass sie zur Hemmung des Botenstoffs Tumor-Nekrose-Faktor-Alpha führen, der bei verschiedenen Erkrankungen übermäßig erhöht ist – so auch bei der Psoriasis.

infograpic
Verschreibungspflichtige Fototherapien
Fototherapien, auch Lichttherapien genannt, umfassen Bestrahlungen mit unterschiedlichen Anteilen des nicht sichtbaren ultravioletten Lichts (UV-Licht).

Fototherapien

Fototherapien, auch Lichttherapien genannt, umfassen Bestrahlungen mit unterschiedlichen Anteilen des nicht sichtbaren ultravioletten Lichts (UV-Licht). Sie werden in der Behandlung mittelschwerer bis schwerer Formen der Psoriasis eingesetzt, bei denen Cremes und Salben allein nicht ausreichen.

Auch natürliches Licht und Behandlungen mit UV-Licht können die Psoriasis deutlich positiv beeinflussen.

Bleiben Sie informiert über Psoriasis. Abonnieren Sie den QualityCare™ Newsletter.