Hohe Erwartungen? Es lohnt sich, Ihrer Behandlung eine faire Chance zu geben

Tipps zur Kontrolle

Wer mit einer Psoriasisbehandlung beginnt, wünscht sich natürlich, dass diese sofort wirkt. Oft dauert es aber einige Wochen, bis die Behandlung anschlägt. Dies kann frustrierend sein. Viele Patienten glauben dann, dass die Behandlung nicht wirkt und beenden diese vorzeitig.
Denken Sie daran: Jeder reagiert anders auf die Behandlung, sodass es bei einigen Patienten etwas länger dauern kann. Zudem sind die ersten positiven Veränderungen oft so unauffällig, dass Sie sie nicht sofort bemerken.

Erkennen Sie den Unterschied

Um die Wirkung Ihrer Behandlung objektiv zu beurteilen, sollten Sie jede Veränderung Ihrer Haut erkennen und aufzeichnen.
Doch nicht nur das Erscheinungsbild ist wichtig. Schließen Sie Ihre Augen und berühren Sie die befallenen Hautstellen.
Fühlt sich Ihre Haut nicht mehr so dick und rau an, ist das ein Zeichen dafür, dass die Behandlung wirkt.

Um die Wirkung Ihrer Behandlung objektiv zu beurteilen, sollten Sie versuchen, jede noch so kleine Veränderung Ihrer Haut zu erkennen und zu dokumentieren.



Dokumentieren Sie den Zustand Ihrer Haut

Vielen Patienten hilft es, ein Symptomtagebuch zu führen. Sie können ihr Befinden festhalten und ihre Ernährung sowie das Auftreten von Schüben dokumentieren. Dies hilft zu erkennen, welche potenziellen Auslöser die Erkrankung verschlimmern. Außerdem stellen Patienten auf diese Weise Besserungen fest, die ihnen anderenfalls vielleicht entgehen würden.
Manchmal kann auch ein Fototagebuch hilfreich sein. Bevor Sie mit der neuen Behandlung beginnen, machen Sie ein Foto Ihrer Psoriasisherde. So können Sie die Wirkung Ihrer Behandlung festhalten und den Behandlungsfortschritt regelmäßig kontrollieren.

Setzen Sie sich Ziele

Überlegen Sie sich, wie Sie den Erfolg Ihrer Behandlung bewerten. Für die einen ist eine Behandlung nur dann erfolgreich, wenn die Psoriasis völlig abgeklungen ist. Für andere ist es hingegen schon ein großer Behandlungserfolg, wenn sich die Psoriasisherde verkleinern oder eine geringere Schuppung zu beobachten ist.
Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin über Ihre Erwartungen und wie realistisch diese sind. Wichtig ist, die Behandlung wie vom Arzt oder von der Ärztin verordnet durchzuführen.
Anderenfalls kann es sein, dass die Therapie nicht so wirkt, wie Sie es sich erhoffen. Dokumentieren Sie zudem Ihren Behandlungsfortschritt. Auf diese Weise können Sie regelmäßig festhalten, ob die eingetretenen Besserungen Ihren Erwartungen entsprechen. Im Anschluss daran können Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin ein fundiertes Gespräch über die weiteren Schritte führen.

Bleiben Sie informiert über Psoriasis. Abonnieren Sie den QualityCare™ Newsletter.