Bleiben Sie optimistisch während der Behandlung

Nutzen abwägen

Egal, wie positiv Sie auch sind, kann es Zeiten geben, in denen Ihre Krankheit Sie stresst, isoliert oder ganz einfach nur nervt. Besonders dann ist die gewissenhafte Einhaltung eines strengen Therapieplans wichtig.

Umgang mit Nebenwirkungen

Wenn bei Ihnen Nebenwirkungen auftreten, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin darüber und überlegen Sie gemeinsam, ob Sie die Therapie fortsetzen sollen.

Versuchen Sie, die möglichen Vor- und Nachteile Ihrer Therapie abzuwägen. Die Linderung Ihrer Symptome rechtfertigt häufig den Aufwand.



Notieren Sie Ihre Symptome

Versuchen Sie kleine Veränderungen im Aussehen und in der Beschaffenheit Ihrer Haut zu dokumentieren, um die Vorteile Ihrer Therapie objektiv beurteilen zu können. Ein Tagebuch über Ihre Symptome zu führen oder Fotos Ihrer Plaques zu machen, könnte Ihnen helfen, Verbesserungen festzustellen, die sie ansonsten nicht bemerkt hätten.

Reduzierung Ihrer Belastung

Denken Sie über Möglichkeiten zur Verringerung Ihrer Belastung im Alltag nach. Manche Therapien sind leichter anzuwenden als andere. Sie können mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin besprechen, ob es alternative Behandlungsmöglichkeiten gibt, die weniger belastend sind. 

Wenn es Sie beispielsweise stört, dass Ihre äußerliche Therapie sehr zeitintensiv ist und Flecken an Ihrer Kleidung hinterlässt, können Sie eine andere Formulierung wählen. Gelformulierungen lassen sich in der Regel leichter auftragen und ziehen schneller ein. Oft ist es hilfreich, wenn die Therapie ein fester Bestandteil Ihres Alltags ist. Planen Sie vor dem Anziehen etwas Zeit ein, damit das Medikament vollständig einziehen kann. Wenn Sie viele Plaques behandeln müssen, können Sie ein altes Handtuch oder Bettlaken auslegen. 

Wenn Sie über die Therapie für Ihre Schuppenflechte nachdenken, versuchen Sie, die möglichen Vor- und Nachteile Ihrer Therapie abzuwägen. Wenn Sie zu dem Schluss kommen, dass bei Ihrer derzeitigen Therapie die Nachteile überwiegen, sollten Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin darüber sprechen, um zu erfahren, ob es alternative Behandlungsoptionen für Sie gibt.

Bleiben Sie informiert über Psoriasis. Abonnieren Sie den QualityCare™ Newsletter.