Wie man wieder Selbstvertrauen gewinnt

Frau, Lächeln, selbstbewusst trotz Psoriasis

So steigern Sie Ihre Zufriedenheit

Wie jede andere Krankheit ist auch Psoriasis nichts, wofür man sich schämen muss. Dennoch sind Scham- und Verlegenheitsgefühle häufig zu beobachten. Es ist völlig normal, dass Sie sich wegen Ihrer Haut unsicher fühlen. Es gibt aber Strategien, mit denen Sie Ihr Selbstwertgefühl stärken, sich wohler in Ihrer Haut fühlen und all das tun können, wonach Ihnen ist.

Führen Sie ein Stimmungstagebuch

Zeichnen Sie auf, welche negativen Emotionen wann und warum aufkommen. Notieren Sie auch die damit verbundenen Umstände oder Gedanken. Falls Sie Muster oder Regelmäßigkeiten feststellen, können Sie sich Lösungen einfallen lassen und sich realistische Ziele setzen. Wenn zum Beispiel die Nachbarskinder Ihre Haut anstarren, könnten Sie mit deren Eltern ein nettes Gespräch über Ihre Erkrankung führen, damit sie verstehen, was Sie haben.

Feiern Sie jeden Erfolg

Selbst kleine Erfolge können Ihr Selbstvertrauen stärken. Umso wichtiger ist es, diese gebührend anzuerkennen. Schreiben Sie jeden Tag zwei bis drei Dinge auf, die Sie erreicht haben – seien sie auch noch so klein.

Seien Sie sich selbst der beste Freund

Stellen Sie sich vor, Sie sprechen mit einem guten Freund. Welchen Rat würde er Ihnen geben? Wahrscheinlich würde er auf Ihre guten Seiten verweisen und sagen, warum er Sie mag. Jetzt tun Sie so, als seien Sie selbst Ihr bester Freund. Seien Sie dabei mitfühlend und nachsichtig mit sich selbst.

Wie jede andere Krankheit ist auch Psoriasis nichts, wofür man sich schämen müsste. Dennoch sind Gefühle von Scham und Verlegenheit häufig zu beobachten.


Wiese, Sonne, Frau mit ausgestreckten Armen, Selbstvertrauen trotz Schuppenflechte

Treten Sie aus der Situation heraus

Sie machen sich wieder zu viele Gedanken darüber, was andere denken oder sagen könnten? Treten Sie im Geiste einen Schritt zurück und stellen Sie sich vor, Sie würden die Situation aus der Sicht einer dritten Person betrachten. Dies hilft Ihnen, manche Dinge nicht zu persönlich zu nehmen.

Lernen Sie, sich selbst zu mögen

Sehen Sie jeden Morgen in den Spiegel und erinnern Sie sich daran, dass Sie ein tolles Lächeln haben, eine warmherzige Person sind oder andere Menschen zum Lachen bringen können. Kommt Ihnen im Laufe des Tages wegen Ihrer Schuppenflechte ein negativer Gedanke, erinnern Sie sich einfach ganz bewusst an Ihre vielen positiven Eigenschaften

Kleine Hilfen können viel bewirken

Wenn wir Zeit mit Menschen verbringen, die uns lieben, spüren wir, dass wir geschätzt und verstanden werden. Wenn Ihnen nicht danach ist, auszugehen, telefonieren Sie oder nehmen Sie sich 10 Minuten Zeit, um alte Geburtstagskarten, Briefe oder E-Mails zu lesen. Das zeigt Ihnen, was die Menschen von Ihnen denken, die Ihnen etwas bedeuten.

Lernen Sie ständig Neues dazu

Das Beherrschen einer neuen Fähigkeit, zum Beispiel das Erlernen einer neuen Sprache oder eines Musikinstruments, kann in Sachen Zufriedenheit mit sich selbst Wunder bewirken. Oder wie wäre es mit einem neuen Hobby, mit Freizeitsport oder einer anderen Möglichkeit, um Ihre Kreativität auszuleben?

Lernen Sie, sich so anzunehmen, wie Sie sind

Manchen Menschen mit Psoriasis fällt es schwer, das Aussehen ihrer Haut zu akzeptieren. Wenn das auch für Sie ein Problem ist, nehmen Sie sich vor, jeden Tag 5 bis 10 Minuten Ihre betroffenen Hautstellen anzusehen. Seien Sie dabei nicht allzu streng mit sich. Lernen Sie, sich so anzunehmen und zu lieben, wie Sie sind. Wiederholen Sie dies regelmäßig. Mit der Zeit werden Sie sich selbst und Ihre erkrankte Haut besser annehmen.

Bleiben Sie informiert über Psoriasis. Abonnieren Sie den QualityCare™ Newsletter.